XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Kiel

Sailing City

Kiel gilt mit 238.000 Einwohnern als größte Stadt Schleswig-Holsteins. Die nördlichste Großstadt Deutschlands befindet sich an der Kieler Förde und dem Nord-Ostsee-Kanal. Weithin bekannt ist die Stadt als Segeldomizil und Austragungsort der Kieler Woche. Kiel wurde Mitte des 13. Jahrhunderts von Graf Adolf IV. von Holstein gegründet. Die Stadtanlage erfolgte planmäßig. Bereits 1242 erhielt Kiel das Stadtrecht. Die regelmäßige Stadtanlage um den Marktplatz ist auch heute noch zu erkennen. Als Wahrzeichen Kiels gilt der Turm des Rathauses, welcher nach dem Vorbild des Campanile in Venedig entstand. Heute bietet die Stadt weitgehend ein modernes Bild. In der Dänischen Straße sind eine Vielzahl an Gründerzeitbauten zu finden.

Als Mittelpunkt Kiels gilt der Hafen. Bei einer Hafenrundfahrt lernt man die Stadt von ihrer schönsten Seite kennen. Als Flaniermeile Kiels gilt die Fördepromenade Kiellinie am Westufer der Kieler Förde. Hier kann man den Blick zu den Werftanlagen am Ostufer schweifen lassen. Trubel entlang der Fördepromenade herrscht, wenn die Kieler Woche Besucher aus aller Welt in ihren Bann zieht. Beschaulicher geht es am Kleinen Kiel zu. Das Binnengewässer befindet sich im Kieler Stadtgebiet, unweit des Opernhauses. Flanieren lässt es sich in Kiel auch entlang der Holstenstraße, welche als älteste Fußgängerzone in Deutschland gilt.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Kiel buchen

Kieler Werft

Auch wenn man mit Kiel häufig die Kieler Woche und die Segelregatta verbindet, findet man in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt auch andere Schiffe. Hier befindet sich mit der Howaldtswerke-Deutsche Werft GmbH (HDW) die größte deutsche Werft. Hier stehen jedoch keine Segelschiffe, sondern U-Boote im Vordergrund.

Der Name entstand 1968 durch Fusion der Kieler und Hamburger Betriebe der Howaldtswerke mit der 1918 gegründeten Hamburger Deutschen Werft AG. Seit der Fusion mit den ThyssenKrupp-Werften am 5. Januar 2005 ist sie Teil der TKMS. Bekannt ist das Unternehmen heute vor allem für seine U-Boote der U-Boot-Klasse 212, die es in Kooperation mit den Nordseewerken Emden baut. Auch im zivilen Bereich hat die Werft innovative Prototypen konstruiert und gefertigt, wie z.B. die seinerzeit größten Containerschiffe für die APL (American President Line) oder die ersten lukendeckellosen Containerschiffe der Welt für die Reederei Norasia.