XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Alter Botanischer Garten

Grünes Erholungsgebiet

Der Botanische Garten ist eine öffentliche Parkanlage in Kiel, die vor allem im Sommer ein beliebtes Erholungsgebiet für die Kieler Einwohner und Urlauber darstellt. Er wurde 1884 eröffnet, nachdem hier bereits seit dem 17. Jahrhundert ein Schlossgarten existiert hatte. Das ursprüngliche Ziel war nicht die Anlegung eines Botanischen Gartens, sondern die Gestaltung eines Landschaftsgartens in typisch englischem Stil mit geometrisch angelegten Beeten sowie exakt beschnittener Hecken und Wiesen. Die Idee der Umwandlung des Geländes kam vom Botaniker Adolf Engler.

Der Botanische Garten liegt nördlich der Innenstadt, in direkter Nähe zur Kieler Förde, der Kunsthalle Kiel und den Uni-Kliniken. Ab 1975 wurde ein neuer Botanischer Garten auf dem Universitäts-Campus in der Olshausenstraße angelegt, der 1985 eröffnet wurde. 1978 war der Umzug der Pflanzen in diesen neuen Botanischen Garten in Kiel abgeschlossen. Zurück blieben der bedeutende Baum- und Sträucherbestand und die seither anmutig verwildernden Blumenzwiebeln. Um eine Überbauung des Alten Botanischen Gartens zu verhindern, wurde 1980 der „Verein zur Erhaltung und Förderung des Alten Botanischen Gartens Kiel e.V.“ gegründet. Es konnte erreicht werden, dass der Garten als öffentliche Parkanlage erhalten blieb und weiterhin ganzjährig geöffnet ist. Seit 1980 finden öffentliche Führungen durch den Garten statt. Der Alte Botanische Garten ist seit 1992 als Natur- und Kulturdenkmal ausgewiesen.

Schwanenweg 14
24105 Kiel